2ab965_88794dc8a1e6429a93d3ec62dd7bb3ac~mv2

DEUTSCHROCKMAFIA - modern & kultig

DEUTSCHROCKMAFIA

modern & kultig

Die deutsche Sprache gewinnt im Lead-Gesang vieler Künstler eine unfassbare Energie.

Der provokante Name DEUTSCHROCKMAFIA (DRM) bezieht sich natürlich nicht auf die Mafia, vielmehr geht es um die Herkunft bzw. die Gestaltung des Programms im Sinne von „Alles Nur Geklaut“, wie es schon die legendären Prinzen besungen haben.

Geklaut hat die DRM ausschließlich den Deutschrock und zwar in allen Musikepochen.

Junge Bands, wie beispielsweise Silbermond oder Juli prägen neben den Solo-Künstlern, wie Andreas Bourani & Max Giesinger, den modernen Ausdruck der deutschen Musikszene in ihrer Muttersprache.

Deutsche Rockmusik genießt seit den späten 70er Jahren zunehmend an Sympathie.

Mit teilweise sehr eigenwilligen Formulierungen und ebenso revolutionären Wegen entdecken zu Beginn der 80er Jahre deutsche Musiker, wie Klaus Lage, Marius Müller Westernhagen und Nena die „neue, coole Seite“ der deutschsprachigen Rockmusik.

Waren es zunächst Szene angehauchte Bands wie z.B. BAP oder Heinz Rudolf Kunze im Westen bzw. Karat, City oder die Phudys im Osten, entwickelte sich mit Westernhagen, Grönemeyer, Maffay und Nena eine Generation deutscher Rockmusiker, die inzwischen den Kultstatus verdienen. Zu Beginn der 90er Jahre fließen auch Ströme aus der als verrückt abgestempelten Neuen Deutschen Welle ein.

Eine bedeutende musikalische Brücke von Ost nach West gelangen der Ost-Band Karat und dem im Westen verehrten Maffay mit der Interpretation desselben Titels „Über Sieben Brücken Musst Du Gehen“.

Eine Mischung all dieser Einflüsse ist in der Wirkung nicht zu unterschätzen, erreicht man doch gerade mit deutschem Gesang nahezu jeden Zuhörer.

Man denke nur an das Duett von Udo Lindenberg und Clueso: „Cello“

Seit den 2000er Jahren regiert im Deutschrock eine moderne Szene. Plötzlich werden die Sounds elektronischer, und die Bands wie z.B. Tokio Hotel, Silbermond, Juli oder Mia wachsen wie Pilze aus dem Boden.

Die DEUTSCHROCKMAFIA findet zwischen den Altmeistern des Deutschrock und der modernen Bewegung an deutscher Rock-und Pop-Musik ihren energetischen Spannungsbogen. Die 5 Musiker interpretieren die kultige und die moderne Seite der deutschen Rockmusik im Wandel der Generationen.

Insbesondere der Sänger lebt die tiefe musikalische Verbundenheit zu den Altmeistern der 80er und 90er Rocklegenden sehr authentisch. Perfekte Ergänzung findet sein Gesang mit der Interpretation der Deutschrockscheiben der Neuzeit durch die charismatische Sängerin.

Die DEUTSCHROCKMAFIA zeigt deutlich, welche Energie von deutschsprachigem Gesang ausgeht.

Bei Konzerten, die meist extrem gut besucht sind, singen nahezu alle Gäste in ihrer Muttersprache. Dies führt bei gezieltem Entertainment während der musikalischen Reise durch drei Jahrzehnte deutscher Rockmusikgeschichte zu einer unfassbaren Stimmung. Nicht selten hört man bei Stadtfesten die Gäste schon vor den Toren der Stadt singen.

Der Gesang stützt sich auf erdige Basslinien und markante Gitarrenriffs. Diese erhalten einen virtuosen Gegenpol von einem brillanten Piano. Natürlich basiert auch der deutsche Rock auf extrem provokanter Interpretation der Drums.

Freche Hits der Toten Hosen treffen auf die legendären Titel der Ärzte! Als moderner Gegenpart erklingen bei den jungen Scheiben des Deutschrocks gar synthetische Sounds der Synthesizer bzw. akustische Gitarrensounds. Joris und Max Mutzke klopfen zudem mit sanften Scheiben, sehr gefühlvoll mit tiefgründigen Texten, an die Tür der deutschen Rockmusik.

Fazit: Die deutschsprachige, rockige Musik lebt und ist "in" wie selten zuvor. Nicht zuletzt Andreas Bourani und Max Giesinger verdeutlichen mit ihren Superhits eines ganz klar: Deutsch zu singen hat moderne und kulturelle Züge zugleich.

Mit der DEUTSCHROCKMAFIA buchen Sie den Cover Top Act in deutscher Sprache.